Blog Gewinnspiel - Dshins & 3 Sachpreise zu gewinnen !

Veröffentlicht auf von Anscha

 

Heute startet endlich das angekündigte Gewinnspiel auf meinem Blog !

Zu gewinnen gibt es:

 

FÜR DIE DSHIANER UNTER EUCH:

 

  1. Platz = 1x 1500 Dshins
  2. Platz = 1x 1000 Dshins
  3. Platz = 1x 500   Dshins
  4. Platz = 1x 300   Dshins

             und 2x Trostpreise also 2x 150Dshins

 

Des Weiteren verlose ich unter den NICHT - Dshinianern (also Leute, die NICHT bei Dshini aktiv sind)

 

ST835271

2x  1 dm Gutschein in Höhe von 15€

   

 

UND

 

IMG_5939.jpg

Lernspiel Mein erster Hund link  (zur Beschreibung von Amazon)

 

(beides natürlich NEU,- und ungeöffnet !)



 

 

 

WIE KÖNNT IHR GEWINNEN ?

 

1.) Schreibt als 'Gast - Kommentatoren' (egal ob ihr Dshinianer seit oder nicht!) einen Artikel,

zum Beispiel über Euren Blog, ein Erlebnis, ein tolles Foto oder irgendwas, was Euch grade so beschäftigt.

2.) Macht in ein zwei Sätzen kurz in Eurem Blog, auf Facebook, auf Dshini oder wo auch immer- auf dieses kleine Gewinnspiel aufmerksam.

Dann bitte dazu, warum genau ihr einen von diesen Preisen gewinnen sollt !

(Ihr Dshinianer könnt z.B. schreiben, für welchen Wunsch ihr die Dshins gerne hättet und warum grade ihr !)

 

>Geschichten, Fotos, Videos oder einfach nur paar Zeilen, Lasst Eurer Kreativität freien Lauf !< 

(Bitte schreibt hier Drunter ein kleines Kommentar dazu, bzw. Euren Beitrag in die Kommentare ! Oder sendet es mir zu und kontaktiert mich hier auf meinen Blog, welche Einsendung -was für einen Beitrag ihr habt- ihr machen wollt.

Nach Zusendung stelle ich Euren Artikel dann ein, wenn ihr wollt !)  

 

Euer Artikel wird dann mit Eurem erwünschten Namen und Eurer Idee als Überschrift hier im Artikel oder von Euch selbst in den Kommentaren eingestellt ! 

 

 

Das Gewinnspiel beginnt HEUTE Samstag, den 12.11.2011 ab 19:00Uhr und endet am Samstag, den 19.11.2011 um 18:00Uhr     Benachrichtigung über die Gewinner findet am Samstag, den 19.11.2011 um 20:00Uhr statt.

   Ihr könnt bereits Einsendungen machen, die Ersten Einsendungen  werdet ihr Morgen ab 12Uhr hier sehen können, ich werde jeden Tag einige auswählen zum Einstellen oder ihr findet selbst eingesandte in den Kommentaren !

Jeder hat die gleiche Chance !

 

Ich wünsche Euch nun viel Spaß beim Ausdenken & Zusenden !

 


 

Veröffentlicht in Gewinnspiele

Kommentiere diesen Post

Corinna 11/17/2011 22:54



Da meine Schwester meinte mach doch auch mal mit , versuche ichs mal :)


Berry


Berry war der Opa in unserer Hundegemeinschaft (mindestens 16 Jahre alt) und einfach
eine Seele von Hund, egal ob kleine Kinder, fremde Menschen oder auch anderes
Getier er lies sich von nichts aus der Ruhe bringen, und das nach all dem was er wohl erlebt haben muss bevor er zu uns kam. Aber wohl besser von Anfang an.
Es begann alles 1990 als ich mal wieder Abstand von einigen Dingen brauchte und mich einfach ins Auto schmiss um einfach so drauf los zu fahren. Irgendwann brauchte ich frische Luft und hielt an
einer Autobahnraststätte, diese hatte am Anschluss einen Wald in dem sich ein See befand. Nachdem ich eine weile so herum gelaufen war, setzte ich mich ans Wasser und starrte Löcher in die
Luft.
Ich weis nicht mehr wie lange ich da rum saß, war wohl auch am heulen, als ich plötzlich irgendwas unter meinem Arm spürte. Vor Schreck wurde mir ganz schlecht, stand doch vor mir ein riesiger
verschmutzter Köter (wir hatten damals auch einen Hund, einen kleinen Mischling, gegen dem wäre mir alles riesig vorgekommen), total verfilztes Fell und total abgemagert und versuchte mit seinen
Kopf meinen Arm anzuheben, und als würde das nicht vollkommen ausreichen leckte der mir auch, als er endlich ran kam, das Gesicht ab.
Vor Schreck war ich erst mal vollkommen erstarrt, doch als ich seine Augen sah verschwand die Angst, der konnte einen einfach nichts tun.
Nach dem wir also eine Weile nebeneinander gesessen hatten wurde es für mich Zeit an den Rückweg zu denken und als wäre es das normalste auf der Welt folgte mir der Hund bis zum Auto. Was sollte
ich tun? Ihn einfach an der Autobahn stehen lassen konnte ich nicht, aber ich konnte ihn doch auch nicht einfach mit nach Hause nehmen?
Na ja, er nahm mir die Entscheidung ab, als ich die Wagentür öffnete war er vor mir drin, also stieg ich auch ein und wir fuhren nach Hause. Meine Familie war nicht gerade begeistert von dem
Ungeheuer, nur mein damals vierjähriger
Sohn meinte ihn gleich in den Arm nehmen zu müssen. Da kam dann doch die besorgte Mutter in mir durch und der Hund wurde erst mal in die Wanne gesteckt, das fand er gar nicht so toll und somit
konnte ich danach auch noch die ganze Wohnung wischen, allerdings konnte man danach erkennen das der Hund wohl mal ein Collie gewesen war.
Außer das er bis auf die Knochen abgemagert war stellten wir auch noch viele Schlagstellen, Wasser in den Vorderbeinen, und einen abgebrochenen Zahn fest. Der Tierarzt (der ihn damals auf ca. ein
Jahr schätzte) stellte auch noch fest das er einen eingewachsenen Hoden besaß, somit ist er auch heute kastriert.
Was wir nicht nachweisen können aber was der Tierarzt meinte:


· Der Hund muss längere Zeit auf Steinfussböden untergebracht gewesen sein.


· Er wurde mit Sicherheit oft geschlagen.


· Er ist Zucht untauglich, obwohl er ansonsten alles gehabt hätte um viele Preise zu
gewinnen.


· Er wurde mit Gewalt auf Gehorsam getrimmt (Er tat alles mit seinem Jahr was die meisten
ausgewachsenen Hunde kaum tun, außer haben Jahrelang eine Hundeschule besucht)


Also einer dieser Hunde der für seinen Besitzer nichts wert war, egal aus welchen Grund, ob weil mit
ihm nicht zu züchten war oder auch nur weil er nicht mit in den Urlaub sollte, vielleicht wurde er einfach aus dem Auto geworfen, oder er hat die Behandlung nicht mehr ertragen und ist einfach
davon gelaufen. Egal aus welchen Grund auch immer, wir haben nach dem Tierarztbesuch keine Nachforschungen gestartet um den Besitzer zu finden, sondern haben ihn
bei uns behalten, obwohl wir eigentlich nie mehr als einen Hund haben wollten und das haben
wir nie bereut.
Er war der beste Babysitter den man sich denken konnte, lies meinen Sohn nicht einen Augenblick aus den Augen wenn die beiden zusammen draußen waren, spielte mit ihm, passte auf ihn auf und wurde
niemals grob oder aggressiv. Auch später noch, als er schon alt war - wenn kleine Kinder mit ihm spielen und auch mal nicht zimperlich mit ihm umgingen, ihm wäre es nicht mal  in den Sinn
gekommenzu schnappen. Auch unseren kleinen hat er von Anfang an als Chef akzeptiert, oder vielleicht dachte er sich nur keinen Fehler machen damit ich bleiben kann. So liefen die Jahre so dahin
und wir haben immer viel Spaß mit ihm gehabt und in jeder Lebenslage einen treuen Begleiter. Nur als unser Kleiner starb haben wir uns eine Menge Sorgen um ihn gemacht. Er fraß nicht mehr, lag
nur noch traurig in der Ecke, es war einfach nichts mehr mit ihm anzufangen. Das ist jetzt auch schon einige Jahre her, wir hatten schon Angst das auch er nicht mehr lange lebt und suchten mal
wieder einen Tierarzt auf, dort kamen wir gerade an als ein Welpe eingeschläfert werden sollte. Aber das ist eigentlich die Geschichte von Sissy.











A 23.01.2004 war es soweit Berry wachte morgens nicht mehr so auf wie sonst sondern konnte sich nicht mehr bewegen, vorher ging es ihm noch so gut, er sprang am Tag vorher noch rum und ging mit
uns fröhlich spazieren, es konnte doch nicht von einen Moment zum andern so schlimm sein? Das durfte einfach nicht sein, und obwohl wir es innerlich ganz genau wussten das nichts mehr zu machen
wäre riefen wir den Tierarzt an – auf ein Wunder hoffend. Berry lag nur da und folgte uns mit todtraurigen Blick. Wir sassen bei ihm und redeten auf ihm ein das alles wieder gut würde. Warum belügt man sich immer selbst?


Als der Tierarzt kam und er einen Blick auf Berry warf – auch da war uns klar was er sagen würde und trotzdem – wir hofften immer noch das wir uns irrten. Nein, es war nicht zu ändern der
Tierarzt war der Meinung es wäre nichts mehr zu machen , den nächsten Tag würde Berry nicht überleben, da er keine Schmerzen hatte wurden wir gefragt ob wir das Leben so auslaufen (ein Wort das
ich hasse) lassen wollten oder ob er es mit einer Spritze beschleunigen sollte. Ohne Spritze würde er wohl irgendwann in der Nacht ersticken, und obwohl es für uns furchtbar war wir haben ihn
einschläfern lassen, sassen dabei bis er nicht mehr atmete und wussten wir hatten den besten Freund der Welt verloren.


DM Gutschein wäre schön :)



Anscha 11/18/2011 00:23



  Oh je, ist sehr traurig aber ich DANKE Dir, dass Du diesen Beitrag hier gemacht hast



carow 11/16/2011 17:10



Huhu :)



Ich würde mich sehr über die Dshins auf mein Handy freuen, da mein jetziges soviel "erlebt" hat und mir immer noch treu ergeben ist - auch wenn es langsam außeinander fällt..



Ich liebe es, wenn ich Geld geschenkt bekomme.. seit ich arbeiten gehe schätze Ich das Geld viel mehr, weil ich nun weiß, wie es ist wenn man hart dafür arbeiten muss und es nicht auf Bäumen
wächst (schön wärs..)



Ich weiß nun auch Sonntage mehr zu schätzen, weil man da ausschlafen kann.



Werbung folgt auf Dshini dann später, versprochen



Anscha 11/17/2011 20:30



Dankesehr für Deinen Beitrag hier !



Samos 11/15/2011 17:58



Falls ich was gewinnen sollte hätte ich gern den Gutschein von DM .


Warum möchte ich einen Gutschein ? Da ich nicht so kreativ bin schreib ich es doch einfach mal . Wir haben gerade Welpen und die Kleinen lieben die Babymöhrchengläser .  Im einzelnen gesehen
sind diese sogar günstig, aber auf vier welpen pro welpe und tag ein glässchen sammelt es sich bereits ganz gut an.


wie gesagt haben wir 4 welpen, möchte sie doch kurz vorstellen. als erstes wäre da mal anka - das einzige mädchen. die kleine zicke hat jetzt schon das selbstbewusstsein eines dobermanns. lässt
sich von ihren brüdern nicht die butter vom brot nehmen und ist auch äusserst intelligent wenn es darum geht das meiste futter zu bekommen. da kann man sogar mit sechs wochen schon perfekt sitz .
Angel ist unser riesenbaby. so gross wie er ist so gemuetlich ist er auch. wie ein kleines bärchen, sogar brummen tut er beim kuscheln. aris ist im geheimen mein liebling, er scheint gedanken
lesen zu können und macht schon im vorraus was man von ihm möchte. und dann ist da noch unser zwergchen. kleiner als die annderen aber die grösste klappe. er wäre bei der geburt fast gestorben
und hatte nur 160 gramm .  kuschelnn ist seine lieblingsbeschäftigung. alle vier machen unseren garten und die wohnung unsicher.
Das schöne ist wenn man mal selbst nicht so gut drauf ist bringen sie einen innerhalb von sekunden zum lachen. es ist einfach nur schön sie aufwachsen zu sehen und es schmerzt jetzt schon wenn
man daran denkt das sie nicht fuer immer bleiben werden .






Anscha 11/15/2011 18:45



süß, die kleinen Fellknäuel DANKE !



Pichu 11/15/2011 17:29



Ups vergessen, steht nu bei facebook und falls ich dhinis gewinnen würde dann bitte dort hin :


http://www.dshini.net/de/spage/wish/18333b2d-d14e-53c4-c982-474d8ec4dc15



Anscha 11/15/2011 18:44



Okay und DANKE nochmals für Deinen Nachtrag !



Pichu 11/15/2011 17:28



Dann versuche ichs doch auch mal:


Eines morgens frage ich meinen Enkel: Sag mal , ein Computer ist doch bestimmt nicht schwerer zu bedienen als eine Schreibmaschine. Dann könnte ich doch bestimmt da mal meine Briefe drauf
schreiben. Hab gehört dort gibt es sogar ein Rechtschreibprogramm.


Mensch Oma ( sagt der Kleine )  bis du das kapiert hast ist Weihnachten.
Ok ich als Oma ( bin nu mal schon 70. - ausgesucht hab ich mir das auch nicht und wäre froh wenn es nicht so wäre ) war
nun ein wenig sauer. Hätte er das nicht freundlicher Formulieren können? . Als er dann mal beim Studium war dachte ich mir ok, drückste mal auf den Knopf und schaust was passiert . ratter ratter
ratter und auf einmal ist da ein Fenster wo son komisches Zeugs drauf steht . Arbeitsplatz , Mülleimer ?   Wo bin ich da bloss gelandet. schnell wieder Strom abschalten und darüber
nachdenke das ich wohl wirklich mitlerweile alt geworden bin.


Abends kommt Enkelchen nach Hause. Nach einiger Zeit wutentbrannt : warste an meinen Rechner?  Mit roten Kopf stimme ich zu .  Hab dir gleich gesagt raffst das nicht.  Mein
schlechtes gewissen ist weg und nicht gerade freundlich sage ich ihm er möge sich mal ueberlegen mit wem er redet. bin keiner von seinen Kumpelst und wünsche mir nen vernuenftigen Ton.
Er braust ab in sein Zimmer.  Nach ner Weile kommt er mit seinen Notbook an und meint pass mal auf. Du brauchst da ja nur das Schreibprogramm , das heisst Word . da und da gehste drauf und
dann kannste genauso schreiben wie auf einer Schreibmaschine . blablabla.


Garnicht so schwer denke ich mir.  Ok habe dann einige Male Briefe darauf geschrieben und auch einige male vergessen zu Speichern ( Hab ich aber nie erzählt )  Im laufe der Zeit hat er
mir dann auch noch gezeigt wie man ins Internet geht und so bin ich dann auch bein Dshinis gelandet  ( Gestern *grins )
Da es jetzt immer nur geht das ich an den Rechner komme wenn mein Enkelchen nicht im Haus ist hab ich mir dort jetzt eine eigenes Notbook gewünscht. Wird zwar Jahre dauern bis es soweit ist aber
es macht auch so Spass dort zu sein.


Aber es ist so wie ich dort auch schreibe:


Auch mit 70 hat man noch Wünsche


 



Anscha 11/15/2011 18:43



  DANKEschön