Die Arschkarte ziehen

Veröffentlicht auf von Anscha

Fast Jeder von uns hat bestimmt schon 1x oder mehrfach die Arschkarte gezogen.

Besonders beliebt sind diese, wenn dabei die Schadenfreude Anderer dran beteiligt ist.

Doch woher kommt eigentlich die Arschkarte, die keiner will ?

 

die_arschkarte_101022_1726.jpg

Manch einer freut sich, die Arschkarte wieder abzugeben,- zu verlieren.

 

 

 

 

Die am häufigsten genannte Erklärung ist folgende:

Die Fußballübertragungen zu Zeiten des Schwarz-Weiß Sehens seien verantwortlich für die Arschkarte. Es war Damals schwierig, bzw., augenscheinlich unmöglich für den Fußballfan im Fernsehen zu verfolgen, ob der Schiedsrichter eine rote Karte zog oder eine gelbe. Der Deutsche Fußballbund (DFB) kam dann angeblich auf die Idee, 2 unterschiedliche Plätze für die Rote und die Gelbe Karte zu vergeben. So trug dann der Schiri die Gelben Karten in der Brusttasche (eine schneller benutzbare Stelle, da gelbe Karten schneller vergeben werden) und die Roten Karten in der Gesäßtasche (kommt man nicht so schnell dran, weil sie nicht so schnell vergeben werden müss(t)en). Da das Gesäß nun mal unseren Allerwertesten präsentiert -also unseren Arsch- wurde diese rote Karte die also Arschkarte genannt. Die Rote Karte bekommt also der, der die Arschkarte zieht.

 

 


Veröffentlicht in Redewendungen & Alltagsfloskeln

Kommentiere diesen Post