Ich bekomme ein Fahrschein aus Papier

Veröffentlicht auf von Anscha

Es ist schon erstaunlich, was für eine große Portion Wahrheit aus einem kleinen Stückchen Mund raus kommen kann.

Mein kleiner Wildfang belehrt mich, dass man nicht unbedingt eine körperliche Größe besitzen muss, um viel mitteilen zu können. Es reichen 2 Augen die sehen, 1 kleiner Geist, der schon weiß & 1 kleiner Mund, aus dem die Worte raus plappern.

Diese 3 Quellen verpackt in knappe 1,16cm Tochter, können viel schönes in unserer großen, erfahrenen Welt anrichten,- nicht nur immer das negative in Form von "Trotzattacken" (wer hat eigentlich dieses blöde Wort erfunden?) oder kleine Stinkbomben in ihren Windeln, bei den Jüngsten.

Ich glaube, so was nennt man kindliche Unbefangenheilt & die erwachsenen Augen für das Schöne -Wesentliche- (wieder)öffnen...

 

 

Ein Dialog zwischen meiner 4jg.Tochter & mir

 

Ich sitze eines Morgens mit meiner Tochter am Frühstückstisch. Die Stimmung ist gut, jedoch brennt meiner Kleinen eine Frage auf ihren Lippen.

 

Regenbogen: "Mama, warum hast Du eigentlich kein Motorrad ?"

ICH: "Regenbogen (Ihr Kosename), weißt Du ein Motorrad Führerschein kostet Geld, man muss dafür bezahlen und lange lernen, viel fahren, bis man so einen Führerschein bekommt..."

Regenbogen: "Warum kostet der Geld, der ist doch aus Papier !"

ICH: "Ja, aber ich brauche so ein Papier um ein Motorrad fahren zu können, Schatz..."

Regenbogen: "Mama, weißt Du was ? Nach dem Frühstück kann ich in mein Zimmer gehen und Dir einen Fahrschein malen. Dann hast Du einen..."

-Ich staune-

ICH: " Das ist ganz lieb von Dir, Regenbogen; Danke..."

 

*SMILE*

 

 

So einfach kann es sein, Jemanden glücklich zu machen.

Ich bin nicht nur Mama, sondern auch die Hüterin eines kleinen Wirbelwindes, der auch in ruhigen, sanften Tönen mich mitten ins Herz trifft (und Dank ihr bin ich nun stolze Besitzerin eines Motorrad "Fahrscheines")

 

 

 

Habt einen schönen Samstag mit Euren eigenen kleinen Wundern...........

 





Kommentiere diesen Post

KiVo 11/29/2011 18:41


Hallo Anscha


ja manchmal ist es süß, mit welcher Leichtigkeit die Kinder alles sehr, doch leider sieht die Realität meisten anders aus. Mein Sohn, der eute 15 Jahre alt ist hat auch mal zu mir gesagt, als ich
ihm was kaufen sollte, hol doch einfach was von der Sparkasse ab. Heute ist er wie gesagt 15 Jahre als und in der 10. Klasse und er merkt gerade wie viel er für einen guten Abschluß tun muss,
weil er weiter das Abi machen möchte.


Gruß KiVo